Projekt Dolle

Projekt für suchtkranke junge Menschen

Wenn Hilfe ausbleibt, droht dieses Projekt zu scheitern!
Denn durch 2 Herzinfarkte des Initiators ist das finanzielle Standbein am wegbrechen…

Ehrenamtliche Suchtbetreuung und Begleitung für 4-5 junge Aussteiger aus der Abhängigkeit Wohnprojekt und SHG (Selbsthilfegruppenarbeit) für Betroffene und Angehörige sowie Prävention und Einzelbetreuung.
Im Aufbau ein Trauerkaffee und Gruppe durch einen jungen Bewohner.

Das_Haus

Die Hoffnung stirbt zuletzt

In diesem Haus ist Wohnraum geschaffen worden für 4 bis max. 5. Jungen Menschen die ohne jede Möglichkeit einer geregelten Unterbringung und Hilfestellung ins geregelte Leben finden. Die Wohn und Hilfsmöglichkeit erfolgt nur auf ausdrücklichem freiwilligem Wunsch der Bewerber. Aufnahme ist über eine Kennenlernphase möglich.

Junge Menschen werden durch folgende Ämter u. Einrichtungen sowie durch Eigeninitiative aufgenommen.

  • Gesundheitsamt
  • Bewährungshelfer
  • Koba
  • Jobcenter
  • Agentur für Arbeit
  • Bildungsträger und
  • Betriebe mit denen eine gute Zusammenarbeit besteht

Das verfolgte Ziel

Ziel ist es die Vergangenheit zu bewältigen, aufzuarbeiten und neue Perspektiven zu entwickeln. Hilfe zur Selbsthilfe zu geben und umzusetzen. Suchterkrankte Menschen zu begleiten, zur trocknen und cleanen Abstinenz zu führen sowie Ihnen eine gesicherte Lebensführung zu ermöglichen.

Dazu steht im Haus möblierter Wohnraum zur Verfügung für bis max. 5 junge Menschen.
Separate Zimmer und Gemeinschaftsräume  stehen zur Verfügung. Die  Nutzung von Hof und Stallungen für Tierhaltung ist nicht nur vorhanden sondern sollte auch umgesetzt werden.

Gemeinschaftlich werden Tiere versorgt und betreut.

In dieser Gemeinschaft wird nur die nötige Hilfe angeboten  nicht aber verlangt  ständig Hilfe anzunehmen. Es wird erwartet dass jeder Bewohner sich an die kleinen Hausregeln hält. Gewalt und Suchtmittelmissbrauch beenden das Wohnverhältnis mit sofortiger Wirkung.

Eigeninitiative wird gefordert

Selbständige Bemühungen eine Ausbildung oder Arbeitsstelle zu erlangen wird vorausgesetzt. Hier wird aber gleichzeitig viel Hilfestellung angeboten. Anmeldungen und Behörden sowie Ämterwege können auf Wunsch gemeinsam geschehen. Schuldenbewältigung, Gerichtliche Auflagen (Ableistung von Stunden usw. werden org. und Hilfestellung geboten).
Jeder Bewohner hat seinen Freiraum und viele Möglichkeiten der Förderung und Hilfe, nur sollte eine Regel besonders beachtet werden. Untereinander sich zu Achten zu helfen und zu akzeptieren.

Strengstens wird auf Gewaltandrohung, Gewalt selbst und Suchtmittelverbot geachtet. Es reicht schon wenn Beleidigungen oder Beschimpfungen geäußert werden. Um seinen Weg in die gesicherte Zukunft zu erreichen sind die Angebote und Hilfestellungen zu beachten und anzunehmen.

Wir haben wieder eine Zukunft

Dolle01

Die Werkstatt

Werkstadt

Die Tragik

Der Initiator, Horst Kindermann, kann durch zwei Herzinfarkte das Projekt nicht mehr gemäß den eigenen Ansprüchen betreuen und benötigt daher vielfältige und umgehende Hilfe:

  • Spenden
  • handwerkliche Hilfe und Renovierungsabeiten
  • ehrenamtliches Engagement vor Ort
  • Optimierung der Energiekosten
  • Verwaltungsunterstützung
  • und vieles mehr…

Hier können Sie direkt Kontakt aufnehmen:

Horst Kindermann
„ALTERNATIVER TREFFPUNKT UND WOHNEN“
Postanschrift: Johannishöfer-Trift 18 in 06484 Quedlinburg

Wohn und Selbsthilfeobjekt
Magdeburgerstr.9 in 39517 Dolle

Tel. 0175 9876991
E.-Mail: kindermann.horst@web.de

Sponsoren und Spender dringend gesucht!

Jeder Kauf dieses Bestsellers hilft, denn 50% der gewinne gehen an das projekt Dolle

Heilmethoden_Nr1_kl


Ihr Logo
Ihr Werbebanner

könnte hier stehen

Fragen Sie nach den Möglichkeiten, die jedem Sponsor, jedem Spender offen stehen!

…und Sie werden in Pressemeldungen und Newsletter genannt!

Fragen Sie nach den Angeboten der Portalpartner, die für Spender und Sponsoren gültig sind!

Werbemittel, Messestand-Systeme, Infotafeln, Schaufensterfolien, KFZ-Folien u.v.m erhalten Sie günstiger!

Alles inklusive!

Sie möchten helfen?
Bitte melden 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.